Hohe Auszeichnungen für verdiente Feuerwehrleute

Ehre, wem Ehre gebührt: drei Kameraden wurden im würdigen Rahmen der ausserordentlichen Bezirksversammlung in Selb (Landkreis Wunsiedel) hohe Auszeichnungen zuteil.

So erhielt Brandmeister Dirk Raupach von der Freiwilligen Feuerwehr Burggrub (Landkreis Kronach) die Ehrennadel der Deutschen Feuerwehrjugend in Silber. Mit 14 Jahren ist er 1998 in seine Heimatwehr eingetreten. 1993 bis 2001 fungierte er dort als Jugendwart, von 1999 bis 2009 als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart. Bis heute leistet Raupach wertvolle Arbeit als Kreisjugendfeuerwehrwart, seit 2011 ist er zudem stellvertretender Bezirksjugendfeuerwehrwart in Oberfranken. „Dirk Raupach nimmt die Belange der Jugendfeuerwehr sehr ernst, was die Jugendarbeit im Landkreis Kronach zu Erfolg führte. Sein System zur Erfassung der Jahresberichte ist legendär und erfolgreich. Er ist ein Vorbild in Sachen Jugendarbeit“, wie es in der Laudatio heißt.

von links: stellvertr. Vorsitzender KBR Joachim Ranzenberger, Dirk Raupach, stellvertr. Vorsitzender KBR Stefan Härtlein, Vorsitzender KBR Hermann Schreck, Landesverbandsvorsitzender KBR Johannes Eitzenberger

Brandmeister Stefan Steger (Landkreis Bayreuth) wurde ebenfalls mit der Ehrennadel in Silber der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Auch er ist mit 14 Jahren in die Jugendfeuerwehr seiner Heimatstadt Pegnitz eingetreten. 2004 wurde er dort Jugendwart, 2005 bis 2016 leitete er als Kreisjugendwart die Geschicke des Nachwuchses im Landkreis Bayreuth. Bereits seit 2009 ist Steger Bezirksjugendfeuerwehrwart. „Stefan Steger nimmt die Belange der Jugendfeuerwehr sehr ernst und belegbte jüngst das Jugendforum mit neuem Leben. Erfolgreich sind auch die Bezirksjugendleistungsmärsche mit Bezirksjugendtagen in Oberfranken. Er ist ein Vorbild in Sachen Jugendarbeit“, wie Vorsitzender Hermann Schreck in seiner Laudatio ausführte.



Dr. Klaus Friedrich erhielt aus den Händen des Bezirksvorsitzenden, KBR Hermann Schreck, das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Bezirksfeuerwehrverbandes für Verdienste um das Feuerwehrwesen im Regierungsbezirk Oberfranken. Friedrich setzt sicht im Rahmen seiner Funktion als bundes- und Landesfeuerwehrarzt immer wieder weit über das übliche Maß hinaus für die Belange des Feuerwehrwesens ein und hat während der vakanten Stelle des Bezirksfeuerwehrarztes in Oberfranken die Feuerwehrführung über Monate betreut, unterstützt und fachlich beraten. „Er lebt die Aufgabenstellung als Feuerwehrarzt und das mit voller Überzeugung. Als Kamerad steht er immer mit seinem medizinischen Rat und beherzten Taten ohne jegliches finanzielle Interess jeden Feuerwehrdienstleistenden zur Seite“, so Schreck dankend.

Dr.Klaus Friedrich

Die Geehrten Dr. Klaus Friedrich, Dirk Raupach und Stefan Steger mit der Verbandsspitze

Text und Fotos: Carolin Rausch, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

Seminar der KUVB für die oberfränkischen Feuerwehren

Zum Abendseminar „Neues und Wissenswertes von der Kommunalen Unfallversicherung Bayern“ hatte der Bezirksfeuerwehrverband Oberfranken am 18. Oktober 2019 nach Seybothenreuth, Landkreis Bayreuth, geladen. Der Vorsitzende des Bezirksfeuerwehrverbandes, Kreisbrandrat Hermann Schreck, konnte eine Vielzahl von Feuerwehrleuten, Führungskräfte aller Ebenen und Vertreter der Kommunen aus dem Regierungsbezirk begrüßen.


„Seminar der KUVB für die oberfränkischen Feuerwehren“ weiterlesen

Hermann Schreck ist stellvertretender Landesvorsitzender

Oberfrankens Bezirksverbandsvorsitzender, Kreisbrandrat Hermann Schreck wurde anlässlich der Delegiertenversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e. V. zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neben seiner Tätigkeit als Kreisbrandrat des Landkreises Bayreuth, Kreis- und Bezirksvorsitzender sowie als Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes hat er nun weitere Verantwortung im Landesverband übernommen.

Wir gratulieren Hermann Schreck herzlich, wünschen ihm weiterhin viel Freude und Erfolg bei seiner verantwortungvollen Tätigkeit zum Wohle der Feuerwehren und somit für die Sicherheit unserer Bürger. (cr)

19. Erwachsenenleistungsmarsch Oberfranken in Wirsberg ein voller Erfolg

Bei besten Bedingungen fand am 18. Mai 2019 der 19. Erwachsenenleistungsmarsch im Rahmen des 15. Bezirksfeuerwehrtages in Wirsberg im Landkreis Kulmbach statt. Eingebunden in das 150jährige Gründungsjubiläum der gastgebenen Wehr mit Kommandant Fabian Hoffmann und Vorsitzenden Dominik Pühlhorn an der Spitze, fand diese nicht mehr aus dem Kalender des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberfranken wegzudenkende Großveranstaltung statt.

„19. Erwachsenenleistungsmarsch Oberfranken in Wirsberg ein voller Erfolg“ weiterlesen

Ausschreibung für den Bezirksjugendleistungsmarsch am Bezirksjugendfeuerwehrtag von Oberfranken in der Stadt Hof am 5. Oktober 2019

Der Bezirksjugendleistungsmarsch findet im Rahmen des Bezirksjugendfeuerwehrtags statt. Den Ablauf des Bezirksfeuerwehrtags entnehmen sie dem Programm.
Für diesen Wettbewerb sind aus jedem Landkreis 4 Wettbewerbsgruppen und aus den Stadtkreisen jeweils 1 Wettbewerbsgruppe zugelassen. Zusätzlich ist eine Wettbewerbsgruppe der ausrichtenden Feuerwehr zugelassen. Die Wettbewerbsgruppen sollten sich über Kreisentscheide für den Jugendleistungsmarsch auf oberfränkischer Ebene qualifiziert haben und bestehen aus 4 Feuerwehranwärtern einer Feuerwehr (Gemeinde).

Weitere Informationen können der hier verfügbaren Ausschreibung entnommen werden:

Zusätzlich stellen wir folgende Rückmeldeformulare zur Verfügung:

Richtlinie

Die Übungen werden gemäß der Richtlinie zum Bezirksjugendleistungsmarsch durchgeführt, die aktuelle Version ist mit der Ausschreibung über den jeweiligen Stadt–/ Kreisjugendwart erhältlich. Die aktuelle Ausgabe trägt die Aufschrift

„Wettbewerbsordnung für den Bezirksjugendleistungsmarsch im Regierungsbezirk von Oberfranken Stand: 03. März 2018 Version: 2018“

Alle anderen Richtlinien verlieren ihre Gültigkeit.

Ausschreibung für den 19. Leistungsmarsch im Regierungsbezirk Oberfranken am 18. Mai 2019 in Wirsberg – Landkreis Kulmbach

Der 19. Leistungsmarsch im Regierungsbezirk Oberfranken nach den Richtlinien „Leistungsmarsch in Bayern“ findet am 18. Mai 2019 in Wirsberg im Landkreis Kulmbach statt.

Nähere Informationen können der Ausschreibung entnommen werden.

Update: der Anmeldeschluss wurde verlängert auf den 22. April 2019.

Für die Durchführung des Leistungsmarsches gilt die Wettbewerbsordnung

„Leistungsmarsch in Bayern“ (Stand: 01.01.2017) Version 3.0

Diese könnt ihr auf der Homepage des BFV Oberfranken, LFV Bayern und auf der Anmeldeseite downloaden.

Die Anmeldeseite ist ab sofort freigeschaltet unter folgenden Link

www.anmeldung-leistungsmarsch-oberfranken.de

oder

www.elm-oberfranken.de

erreichbar.

Die Übungsvorlagen sind auf der Anmeldeseite auch bereits hinterlegt.